The Fontenay Hotel

Hamburg

The Fontenay Hotel

Am südwestlichen Ufer der Außenalster fügt sich der achtgeschossige Solitärbau des Hotels FONTENAY mit fließenden Linien elegant in das parkartige Gelände ein. Die geschwungene Gebäudeform kennt keine Vorder- oder Rückseite und verleiht dem großen Bauvolumen eine gewisse Leichtigkeit und Dynamik. Die elegant geschwungene Fassade ist in horizontale Bänder aus Glasflächen und großformatige, gemäß der Alsterverordnung strahlend weiß glasierte Ziegelplatten gegliedert. Akkurat und individuell geformt in acht verschiedenen, individuell angepassten Radien von 1.500 mm bis 22.000 mm wurden 1.200 Quadratmeter weiß glasierte LONGOTON® Fassadenplatten auftragsbezogen gefertigt. Obwohl glasierte Keramik seit über 6.000 Jahren hergestellt wird, sind so große glasierte Ziegelplatten mit exakt definierten Radien in dieser Größe einmalig. Dank eines eigens entwickelten Herstellungsverfahrens konnten die hohen Anforderungen der Architekten an die Exaktheit der Biegeradien erfüllt werden.


Architekt: Störmer Murphy and Partners GbR I Hamburg
Produkt: LONGOTON®
Farbe: Weiß
Form: Sonderform, glasiert
Foto: Anke Müllerklein

"Terrakotta - Lehm ist ein natürliches Material was sich in großen Platten ideal an die organische Form anschmiegt, die weiße Glasur hat einen besonderen Glanz in der Oberfläche, der Gast schaut auf seinen weißen Teller und spürt die Idee. In diesem Feld gibt es nicht allzu viele qualifizierte Anbieter, so war es naheliegend sich zu einem frühen Zeitpunkt über alle Planungsthemen zu unterhalten: es mussten Muster erstellt werden, es wurde eine Musterfassade gebaut – schnell waren wir überzeugt von der Kompetenz von MOEDING. Am Ende standen Ausschreibung und Vergabeverfahren und auch da hatte MOEDING überzeugt."

Jan Störmer, Störmer Murphy and Partners GbR, Hamburg