Stadtbibliothek Dornbirn

Dornbirn

Stadtbibliothek | Dornbirn

Das neue Bibliotheksgebäude in Dornbirn wurde gestaltet als freigeformter Pavillon aus vier verbundenen Parabeln in Stahlbetonbauweise mit einer zweischaligen Fassade. Während die Innenseite aus raumhohen, in Fächern angebrachten Holz-Alu-Fenstern besteht und diese viel Tageslicht in die Bibliothek fließen lassen, dient die äußere Fassade als optimaler Sonnenschutz. Die hierfür verwendeten Keramikbaguettes sorgen für Lichtspiele im Gebäudeinnern und verleihen von Außen dem klaren Baukörper das besondere Detail: Eine abstrakte Bücherfassade. Realisiert wurde diese semitransparente Gebäudehülle mithilfe der insgesamt 7.714 länglichen Keramikbaguettes in der Größe 120x60 Zentimeter. Ihr rechteckiges Format, die vertikale und schräge Anordnung, sowie das gebrochene Weiß und die pergamentartige Struktur rekonstruieren dabei das Format und die Schrift eines Buches. Zur Befestigung dienen spezielle Tragprofile auf einer systemspezifisch, gebogenen Stahlunterkonstruktion, die eine schnelle und einfache Montage und einen späteren Austausch rund um das Gebäude ermöglichen.

Architekt: Dietrich | Untertrifaller Architekten ZT GmbH und Christian Schmölz Architekt
Produkt: BAGUETTES
Farbe: Elfenbein, glasiert
Form: Sonderform
Foto: Stefan Müller-Naumann

Viele Schulen und Spielplätze charakterisieren den Bezirk. Daher wählten wir eine spielerische, freundliche Architektur, die sich sowohl von den rechtwinklingen, autoritären Baustrukturen der Innenstadt abhebt als auch einen Identifikationspunkt für die Kinder und Familien schafft. Die Keramikelemente bringen dank des Materials aus Ton und Lehm die hervorragende Eigenschaft mit, natürlich zu verwittern und dadurch in einen wunderbaren Dialog mit der Natur treten.

Christian Schmoelz Architekt ZT