Central Station

Aschaffenburg

Central Station

Das neue Bahnhofsgebäude von Aschaffenburg ist mit einer 5 cm starken vorgehängten Ziegelfassade bekleidet, eine Sonderanfertigung speziell für dieses Objekt. Das verwendete Material des Kopfbaues und an dem sich im Westen anschließenden Parkhauses ist grundsätzlich einheitlich, jedoch gestalterisch unterschiedlich ausformuliert. Die geschlossenen Flächen haben eine Rillenstruktur, die so bemessen ist, dass die horizontalen Fugen zwischen den 2700 mm langen und 399 mm hohen Platten nicht erkennbar sind. Im Bereich des sich anschließenden Parkhauses löst sich die geschlossene Ziegelbekleidung auf und geht in eine offene Lamellenstruktur über. Die ca. 2000, auf Abstand montierten, ungerillten schmaleren Ziegel-BAGUETTES haben einen speziellen, für dieses Objekt entwickelten ovalen Querschnitt.


Architect: Kammerl & Kollegen I Pfaffing
Product: LONGOTON®
Color: Special colour cream
Shape: Special form
Photo: Toni Ott