Diese Website verwendet Cookies, um bestmögliche Funktionalität zu bieten. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne durch die Cookie-Einstellungen Ihres Internet-Browsers die Cookies zu blockieren, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.
Ich stimme zu
Moedinfg Reference
zurück
The Fontenay, Hamburg

Weißer Solitär mit Alsterblick

The Fontenay, Hamburg

Foto: Anke Müllerklein
Luxushotel The Fontenay mit geschwungener Keramikfassade Mit dem neuen Hamburger Luxushotel The Fontenay erhält die Hansestadt ein weiteres architektonisches Glanzstück. Die Architekten Störmer Murphy and Partners entwarfen eine amorphe Figur mit einer strahlend weißen Keramikfassade, die von keinem Standpunkt als ganze Masse zu erkennen ist und sich harmonisch in den Park mit seinen mächtigen Baumkronen einfügt.
Referenz Info
downloads zu dieser referenz

Luxushotel The Fontenay mit geschwungener Keramikfassade

„Drei verschliffene Kreise“ so beschreiben die Architekten den Grundriss ihres neuen Fünf-Sterne-Superior-Hotels mit 131 Zimmern und Suiten. Der erstplatzierte Entwurf ging 2013 aus einem internationalen Architekturwettbewerb hervor und wird auf dem Areal des ehemaligen Intercontinental Hotels Ende 2017 eröffnet. Störmer Murphy and Partners zeichnen für die skulpturale Formensprache verantwortlich.


In bester Stadtlage am südwestlichen Ufer der Außenalster fügt sich der achtgeschossige Solitärbau mit fließenden Linien elegant in das parkartige Gelände ein. Die großen Glasfronten lassen die Grenzen zwischen Innen- und Außenraum verschwimmen: Es entsteht ein lichtdurchflutetes Gebäude, das sich durch zwei Höfe – ein gedecktes Atrium mit 27 m lichte Höhe für die Lobby und ein offener Innenhof, an dem sich die Erschließung der Hotelzimmer orientiert – strukturiert. Die geschwungene Gebäudeform kennt keine Vorder- oder Rückseite und verleiht dem großen Bauvolumen eine gewisse Leichtigkeit und Dynamik, die mit jedem neuen Blickwinkel neue Perspektiven eröffnet. Von den Terrassen der Dachlandschaft im sechsten und siebenten Obergeschoss hat der Gast einen 360-Grad-Rundumblick und kann bis zur Elbphilharmonie schauen. Hier befinden sich die Bar, ein Sternerestaurant und der über 1.000 m2 große Spa-Bereich mit einem 20 m langen Infinity Pool.

WICHTIGER HINWEIS
Die Veröffentlichung von Pressetexten ist nur unter Beachtung unserer Nutzungsbedingungen zulässig. Die Nutzung in Pressetexten erhaltener Fotografien ist nur zulässig, wenn der Fotograf an der Fotografie benannt wird oder – sofern dies aus technischen Gründen nicht möglich ist – die Benennung des Fotografen in sonstiger Weise durch eine entsprechende Verknüpfung mit der Fotografie sichergestellt wird. Sollten Sie die enthaltenen Bilder in höherer Auflösung benötigen, senden Sie eine kurze E-Mail an die unten genannte E-Mail Adresse. Bitte lassen Sie uns ein Belegexemplar Ihrer Veröffentlichung zukommen, postalisch oder via E-Mail an:

MOEDING Keramikfassaden GmbH
Marketing
Ludwig-Girnghuber-Straße 1
84163 Marklkofen
marketing@moeding.de
OK, EINVERSTANDEN